home  |  tragbare kunst  |  objekte  |  malerei  |  performance  |  vita  |  links  |  kontakt
    
  

Lebenslauf
 
1954in Bremerhaven geboren
 
1959 - 1972Wohnhaft in Oldenburg
 
1972 - 1976Fachhochschule in Hildesheim mit Abschluß als Dipl. Metall Designerin
 
1976 - 1984Wohnhaft in Hittfeld, Zweitstudium an der Uni Hamburg und der Hochschule für bildende Künste Hamburg, Aufbau einer eigenen Werkstatt, Mitglied BBK, BK, GEDOK,IAPMA
 
1984 - 1989Werkstatt und Wohnung in Maschen
 
1989Verlegung von Atelier und Wohnung nach Baden-Baden, Aufbau einer Galerie
 
1994 - 1997Wohnung und Atelier in Chile / Südamerika Studienreisen: Argentinien , innerhalb Chiles von Feuerland, Patagonien bis zur Atacamawüste und zur peruanischen Grenze. Arica, Peru, Bolivien, Costa Rica, Kolumbien, Brasilien, Kenia, China
 
seit 1997Leben und Arbeiten in Karlsruhe
 
1998im April Namensänderung, Künstlername von 1976 bis 3/1998: Philine-Johanna Giebel-Schwarz jetzt Philine-Johanna Kempf: PHILINE - alle Signaturen auf meinen Werken werden mit diesem Namen unterzeichnet.
 
1999Wohnhaft in Muggensturm mit Atelier
 
Seit 2011 Wohngalerie in 13407 Berlin
 
Seit 2010 Arbeits/Wohnplatz in Stotel
 
Oktober 2015 Umzug nach Mallorca/Felanitx mit JUKE-ART
 
neues Lebenskonzept:
 
LEBEN und ARBEIT in einem zusammengefügt. Lenkung auf das Wesentliche und Loslassen eine Übung, die sich in meinem Ausdruck schon
 
zeigen durfte.
 
Muggensturm wurde daher aufgelöst.
 
 
FILMPRO
 
Gründung 2008)
 
In den letzten vier Jahren habe ich mich mit der Filmproduktion beschäftigt.
 
Eine Trilogie EXPERIMENTALE "Menschenrechte- Menschenwürde" wurde in Zusammenarbeit in Chile fertiggestellt. Es kristallisierte sich die Zusammenarbeit mit Diego Pino Produktionsfirma Krayon/Valdivia heraus und ebenfalls mit Gabriela Lang, Gala-artclip/Karlsruhe.
 
Durch den Besuch seit nun mehr als 20ig Jahren Filmfestival Locarno, habe ich die gewonnen Kontakte für diese Arbeit nutzen können. Meine Filme sind keine üblichen, sondern suchen ständig nach neuen Ausdrucksmitteln,die sich als eigenständiges Kunstprodukt zeigen lassen können. Es ist ein weiterer Weg sich in Bildern zubewegen, um Augenblicke einzufangen, die der Vergänglichkeit ausgesetzt sind.Der Film ist auch eine Möglichkeit mit vielen Menschen eine gemeinsame Spur zubewandern und im großen Ganzen läßt es sich zu einer Sache fügen. In diesem Zusammenhang möchte ich meine Tochter Tabea erwähnen, die etliche Performances dokumentiert hat und ich diese Aufnahmen einfügen konnte. Ein glücklicher Zustand.
 
So haben Gabiela Lang und ich die FILMPRO gegründet.
 
Es geht uns um Eigenständigkeit eigener Aufgaben und das Zusammenfügen von gemeinsamen Projekten.
 
gala-artclip
 
0175/5006114
 
www.gabriela-lang.de
 
 
 
phil-artdoku
 
0171/2075423
 
Langfristig werden wir unsere Arbeiten zu einer eigenen Seite verlinken können. Hier erst mal eine Vorstellung.
 
 
Den ersten Teil SICH IN DER KUNST ENTDECKEN können Sie bei mir für 10.- +Versand erhalten.Wer sich für die Trilogie interessiert, möge sich an mich wenden.
 
 
Ein weiteres für mich wichtiges Projekt, bei dem Jeder dabei sein kann, dem es so wie mi um eine globare, friedvolle Vernetzung geht, möchte sich bei "human is love" informieren.
 
Wir sagen nein zur Gewalt!
 
www.human-is-love.de
 
contact@human-is-love.de